Schlagwort: Projekte

Was uns verbindet

Zur potentiellen Zusammenarbeit von Filmarchiven und Bibliotheken

Im Jahr 1932 in London publizierte die Commission on Educational and Cultural Films ihre Empfehlungen für ein zukünftiges nationales Filmarchiv. Dieses sollte nicht nur aus einem Filmlager (repository) bestehen, sondern auch aus einer Film-Präsenzbibliothek (reference library) Weiterlesen →

Geschichte und Geschichten

Das dfff-Archiv erhält eine Webpräsenz

Nun hat das Internet gerade seinen 25ten Geburtstag gefeiert, doch die Frage, wie sich Kulturinstitutionen mit dem neuen Medium arrangieren, ist nach wie vor virulent. Dass das “kulturelle Erbe ins Netz zu stellen” sei, wurde oft gefordert. Allerdings entpuppte sich dieser Anspruch als schwierig einzulösen. Zu groß waren und sind die juristischen und technischen Hürden, zumal in Zeiten schwindender Etats. Weiterlesen →

Mit Verlusten ist zu rechnen…

Ein Atlas gescheiterter digitaler Archivierung

Dass die Langlebigkeit digitaler Daten weder selbstverständlich ist noch von selbst entsteht, ist ein Gemeinplatz geworden. Schon weniger bekannt sind die dramatischen Verluste, die sich im Zuge von großen Digitalisierungsprojekten ergeben haben. Fast scheint Weiterlesen →

Mind the gap!

Audiovisuelles Erbe im Jahre 2012

Erzählt man Katastrophen vom Ende her, erscheinen sie gleichermaßen regelbasiert wie vermeidbar. Sie besitzen – ausgenommen von Naturkatastrophen – eine eigene Logik, kündigen sich an, pflanzen sich fort und eine Verkettung ungünstiger Weiterlesen →

Interview mit Joachim von Vietinghoff

Schätze des deutschen Films

Der ausgebildete Pressephotograph Joachim von Vietinghoff lernte in den 1960er Jahren in München das Handwerk des Produktionsleiters und arbeitete ab 1972 als selbständiger Filmproduzent. Seine Firma verlegte Ende der 1980er Jahre Weiterlesen →
Jens Theo Müller ist geschäftsführender Gesellschafter der TeleFactory Babelsberg – TV Produktion und Postproduktion im fx.Center. Hermann Pölking ist Lektor, Herausgeber und Buchautor mit dem Spezialgebiet der Geschichte deutscher Weiterlesen →

Warum Filmgeschichte?

Wie die Digitalisierung unser Bild der Vergangenheit verändert

Beim Stichwort „Digitalisierung“ des Films denken wohl die meisten an Verfahren der Visual Effects oder an computergenerierte Bilder (CGI): überlebensgroße Steinriesen, die sich in einem Gebirge unbarmherzig Felsbrocken an den Kopf Weiterlesen →

Interview mit Kay Hoffmann

Studienleiter im Bereich Wissenschaft, Haus des Dokumentarfilms, Stuttgart

Kay Hoffmann ist seit 2007 Studienleiter Wissenschaft im Haus des Dokumentarfilms, für das er seit Mitte der 1990er Jahre regelmäßig Projekte betreut hat („Zeichen der Zeit“, INPUT ’98, DOKVILLE). Zuvor war der freischaffende Publizist u.a. als Weiterlesen →