Materialien zum audiovisuellen Kulturerbe

Was uns verbindet

Zur potentiellen Zusammenarbeit von Filmarchiven und Bibliotheken

Im Jahr 1932 in London publizierte die Commission on Educational and Cultural Films ihre Empfehlungen für ein zukünftiges nationales Filmarchiv. Dieses sollte nicht nur aus einem Filmlager (repository) bestehen, sondern auch aus einer Film-Präsenzbibliothek (reference library) Weiterlesen →

Neuerscheinung: Showing and Telling

Dissertation von Nico de Klerk, ehemals Nederlands Filmmuseum

„Showing and Telling is the first academic work to explore how publicly funded film heritage institutes account for their mandate in their public activities. It does that by inspecting and evaluating public presentations and visitor information about these Weiterlesen →

Schriftenreihe „Film-Erbe“

In der edition text + kritik (München)

„Die Reihe ‚Film-Erbe‘ versammelt historische Arbeiten, die auch die Voraussetzungen der Geschichtsschreibung reflektieren, und Studien zur Situation in der Gegenwart, also beispielsweise zu pragmatischen und politischen Fragestellungen, sowie Weiterlesen →

„Wir waren alle Studenten, die sich selbst ausbeuteten“

Interview mit Stefan Drößler über die ersten Jahre der Bonner Kinemathek und des Bonner Sommerkinos

Im Rahmen des Master-Studiengangs „Filmkulturerbe“ an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF findet eine Beschäftigung mit kleinen Filmarchiven und Privatsammlungen statt. In diesem Kontext ist das folgende Interview entstanden. Weiterlesen →

Geschichte und Geschichten

Das dfff-Archiv erhält eine Webpräsenz

Nun hat das Internet gerade seinen 25ten Geburtstag gefeiert, doch die Frage, wie sich Kulturinstitutionen mit dem neuen Medium arrangieren, ist nach wie vor virulent. Dass das “kulturelle Erbe ins Netz zu stellen” sei, wurde oft gefordert. Allerdings entpuppte sich dieser Anspruch als schwierig einzulösen. Zu groß waren und sind die juristischen und technischen Hürden, zumal in Zeiten schwindender Etats. Weiterlesen →

Master-Studiengang „Filmkulturerbe“

Einführung zum Wintersemester 2015/16 an der Filmuniversität Babelsberg

Der Masterstudiengang „Filmkulturerbe“ ist ein integrativ und interdisziplinär angelegter Studiengang, der in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum Potsdam und in Kooperation mit vielen weiteren Institutionen aus dem Raum Berlin-Brandenburg Weiterlesen →

Die Vermessung des Sehens

Made by Netflix

Die Deutschlandpremiere von Netflix wurde mit einer Mischung aus hoffnungsvoller Erwartung und kritischer Distanz begleitet. Einerseits gilt vielen Netflix als der innovativste Versuch, neue Bilder und Formate zu kreieren, anderseits steht Netflix für die Weiterlesen →

Wider die METROPOLISierung des Filmerbes

Zum 10. UNESCO-Tag des Audiovisuelles Erbes

Diesen Montag wird weltweit der Tag des Audiovisuellen Erbes (27. Oktober) als einer von unzähligen UNESCO-Welttagen begangen. Zumindest theoretisch. Seit er im Jahr 2005 zum 25. Jahrestag der „Empfehlung zum Schutz und zur Erhaltung Weiterlesen →

Mit Verlusten ist zu rechnen…

Ein Atlas gescheiterter digitaler Archivierung

Dass die Langlebigkeit digitaler Daten weder selbstverständlich ist noch von selbst entsteht, ist ein Gemeinplatz geworden. Schon weniger bekannt sind die dramatischen Verluste, die sich im Zuge von großen Digitalisierungsprojekten ergeben haben. Fast scheint Weiterlesen →

Nachhaltigkeit der Kultur in der digitalen Welt

Die Ergebnisse der Initiative

Von März bis zum Juni 2013 setzen sich zahlreiche Experten aus den Bereichen der Wissenschaft, der Gedächtnisorganisationen, des Journalismus und der Industrie mit Fragen der Nachhaltigkeit des digitalen Erbes auseinander. Weiterlesen →