Die Geschichte eines Codecs: FFV1 in der Archivwelt II

Im letzten Beitrag hatte Peter Bubesdinger bereits die Geschichte der Entstehung des Codecs FFV1 erläutert. Neben dem eigentlichen Entwickler, Peter Niedermayer, und Peter Bubesdinger war Hermann Lewetz aus Archivperspektive an der Umsetzung und Nutzung beteiligt. Das Interview beleuchtet die Rahmenbedingungen und die Perspektive von FFV1. Zur Sprache kommen aber auch grundsätzliche Probleme wie die Veränderung der digitalen Information (Bitfehler). Deutlich wird, dass ein Codec nur ein Baustein in einem sinnvoll konzipierten workflow sein kann, von der Produktion bis hin zur Archivierung. Insofern kann FFV1 sicher nicht die Probleme der digitalen Langzeitarchivierung lösen, aber ein wichtiger Baustein sein.

Auch wenn die Entwicklung von FFV1 sehr stark in Wien lokalisiert war, so ist das Projekt schnell internationalisiert worden. Eine maßgeblich von Dave Rice initiierte Konferenz fand nun zum zweiten Mal unter dem Motto „No time to wait“ in Wien statt. Die Vorträge sind zwar technisch ausgerichtet, vermitteln aber trotzdem einen interessanten Einblick in den gesamten Prozess und den aktuellen Stand. Ausführliche technische Information hält auch die FADGI bereit.

Hermann Lewetz studierte an der Filmhochschule in Wien (Kamera und Schnitt) und war von 1997 bis 2017 an der Österreichischen Mediathek angestellt. Dort war er zuständig für Massenspeicher (digitale Langzeitarchivierung) und Digitalisierung.

 

 

Interviewfragen

00:13 Wie alles anfing…
13:03 Was weckte euer Interesse an FFV1?
16:12 Was bedeutet DVA
17:25 Wie ging die Entwicklung weiter? Hattet ihr Kontakt zu Michael Niedermayer von FFmpeg?
21:46 Welche Bedeutung haben die Prüfsummen?
22:49 Habt ihr selbst die Erfahrung gemacht, dass sich die Prüfsummen ändern?
24:00 Sind Fehler nicht sofort identifizierbar?
25:25 Gibt es weitere Fehlermöglichkeiten?
26:05 Wie gravierend sind Bitfehler?
28:45 Wie waren eure Erfahrungen mit FFV1 und seiner Weiterentwicklung ganz grundsätzlich?
31:30 Wie geht es weiter mit JPEG 2000?
34:33 Wie war die Reaktion Archiv-Community? Gab es eher Euphorie oder Skepsis?
39:04 Welche Unterschiede existieren zwischen den Archiven und industriellen Nutzern?
43:53 Wo siehst du den Schwerpunkt für deine weitere Arbeit mit FFV1?
48:24 Wieso siehst du „Digital born“ als eine Falle an?
51:32 Wo stehen wir?

Antworten

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>